Pensionsplanung

Sind Sie schon für Ihre Pensionierung vorbereitet? Je früher Sie mit der Pensionsplanung beginnen, desto mehr Möglichkeiten zur Gestaltung haben Sie! Wir beraten Sie gerne dabei und unterstützen Sie bei Ihren Entscheidungen.

Neutral. Zuverlässig. Persönlich. – FIT Finance GmbH

Unverbindlich ein Erstgespräch vereinbaren
Pensionsplanung

Vorbereitung auf die Pension

Mit der Vorbereitung auf die Pensionierung ist es wie mit allem anderen im Leben – je früher man damit beginnt, desto besser. Je näher man der Pension kommt, desto mehr sollte man sich mit dem Thema auseinandersetzen und die verschiedenen Aspekte planen. Dabei geht es nicht nur um die finanzielle Seite, sondern auch um die Frage, was man nach der Pensionierung machen möchte. Will man weiterhin arbeiten? Oder möchte man sich vollkommen dem Ruhestand widmen? Es gibt viel zu bedenken und je mehr Zeit man hat, desto besser.

Also, worauf warten Sie noch? Fangen Sie jetzt mit der Vorbereitung auf die Pensionierung an und stellen Sie bis spätestens um das 50. Lebensjahr Ihre Weichen! Somit können Sie auch in Zukunft den gewünschten Lebensstandard beibehalten und Ihre finanzielle Sicherheit geniessen.

Zusammen mit Ihnen verschaffen wir uns einen Überblick über Ihre Finanzen und erarbeiten so Ihren Pensionsplan nach ihren persönlichen Wünschen.

Vier wichtige Fragen zur Pensionweitere Fragen

Wieso ist ein Pensionsplan so wichtig?

Eine Pensionsplanung erlaubt es Ihnen einen übersichtlichen Leitfaden über Ihre zukünftige finanzielle Situation zu erhalten. Ausserdem erhalten Sie wichtige Informationen wie sich Ihr Lebensstandard verändern wird und wie Sie vorgehen können damit Sie Ihre „längsten Ferien Ihres Lebens“ stressfrei und problemlos geniessen können.

Welche Rentenmodelle gibt es?

Ordentliche Pensionierung

Die ordentliche Pensionierung wird bei den Frauen mit 64 und bei den Männern mit 65 Jahren erreicht. Ordentlich bedeutet, dass dies das normale, vom AHV-Gesetz vorgesehene Alter für den Rentenbeginn darstellt.

Frühpensionierung

Die Frühpension ist frühestens ab einem Alter von 58 Jahren möglich. Bei einer Frühpensionierung muss jedoch der finanzielle Aspekt genau angeschaut werden und Sie müssen sich Gedanken über Ihren zukünftigen Lebensstandard Gedanken machen.

Aufgeschobene Pensionierung

Sie können über das ordentliche Rentenalter hinaus weiterarbeiten. In diesem Fall können Sie den Zeitpunkt, ab dem Sie sich eine AHV-Rente auszahlen lassen, um ein bis fünf Jahre verschieben. Sie können aber auch arbeiten und gleichzeitig die AHV-Rente beziehen.

Benötigen Sie Unterstützung beim Thema Pensionierung planen?Vereinbaren Sie ein kostenloses erstes Gespräch mit der FIT Finance GmbH. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Kommt eine Frühpensionierung in Frage?

Eine Frühpension soll gut bedacht und geplant sein. Je früher Sie dieses Ziel in Angriff nehmen desto besser erreichen Sie dieses. Die Planung welche Ihre Entscheidungen umfassen begleitet Sie bis ins hohe Alter. Dabei müssen verschiedene Kriterien (Lebensstil, Wünsche, Ziele, Familie, …) beachtet werden.

Unser Ziel ist es, eine individuell auf Sie zugeschnittene Lösung zu finden. Dazu
analysieren wir zunächst Ihre Finanzlage, sprechen über Ihre Bedürfnisse und ermitteln Ihre voraussichtlichen Ausgaben. 

Aus diesen Angaben entwerfen wir verschiedene Möglichkeiten wie Sie Ihre Frühpension antreten könnten. Wir unterstützen Sie dabei, die passende Lösung auszuwählen, und gestalten anschliessend einen Massnahmenplan zu deren Umsetzung.

Vorteile und Nachteile einer Rente

Vorteile

  • Garantierte regelmässige Auszahlung bis Lebensende
  • Ehegatte erhält bis zum Tod eine Ehegattenrente
  • Sicherheit durch regelmässiges Einkommen
  • Evtl. Teuerungsanpassung

Nachteile

  • Keine Rückgewähr  – bei Tod nach Rentenbeginn ist das Geld verloren
  • Kein Einfluss auf die Kapitalanlagen
Vorteile und Nachteile einer Kapitalauszahlung

Vorteile

  • Finanzielle Flexibilität
  • Anlagemöglichkeiten mit Chancen auf höhere Renditen
  • Das Geld geht im Todesfall nicht verloren, sondern kann vererbt werden

Nachteile

  • Eigenverantwortliche Anlage
  • Kein regelmässiges Einkommen
  • Kein Teuerungsausgleich